Anlage Haidkamp

Die Anlage Haidkamp kämpft seit einiger Zeit um ihre Existenz, da die Stadt Pinneberg erwägt, die Anlage aufzulösen, um die Kosten für die Erneuerung einer Lärmschutzwand einzusparen. Diese Lärmschutzwand soll die Anlage vor der immensen Belästigung durch den Lärm der unmittelbar angrenzenden Autobahn A23 schützen. Diese Lärmschutzwand ist aber völlig marode und bereits heute teilweise eingestürzt.

Trotz dieser Unwägbarkeiten und trotz des hohen Lärmpegels ist die Anlage Haidkamp bei ihren Pächtern sehr beliebt. Woran das liegt, wird jeder erfahren, der ihr einen Besuch abstattet und die Schönheiten dieses Idylls mit eigenen Augen kennenlernt.

Sie erreichen die Anlage Haidkamp,

wenn sie von der Autobahnauffahrt Pinneberg-Nord in die Flensburger Straße einbiegen, der Straße am Einkaufszentrum Nord vorbei bis zum Straßenverkehrsamt folgen. Hier kreuzt die Straße Haidkamp, die sie gerade überqueren, um in den Kremerwisch einzufahren, der eher ein Wirtschaftsweg als eine Straße ist.

Gemeinschaftsleiter

Parzelle 46

und

Stellv. Gemeinschaftsleiter

Parzelle 02

 

zurück