Herzlich willkommen….

... und vielen Dank für das Interesse am Kleingärtnerverein Pinneberg.

Das moderne Kleingartenwesen ist so vielfältig wie der Mensch von heute, ist Ruhezone, Freizeitoase, Produktionsstätte von Bio-Gemüse in bester Qualität, ist grüne Lunge im urbanen Umfeld, ist kurz gesagt der Platz an dem Mensch sein kann wie er will. Mal liegt er faul und untätig in der Sonne, mal will er in der Gemeinschaft kreativ mitgestalten. Kleingartenwesen ist individueller Freiraum.

Der Kleingärtnerverein Pinneberg besteht aus 5 um die Stadt verteilten Anlagen. Jede Anlage wird von einem Gemeinschaftsleiter und seinem Stellvertreter geführt. Die größte Anlage ist „Hasenmoor" mit 179 Parzellen, dann folgen die Anlagen  „Bei den Funktürmen" mit 68 Parzellen, „Wedeler Weg" mit 59 Parzellen, „Haidkamp" mit 57 Parzellen und „Osterlohkamp" mit 42 Parzellen.

 

Sie sind  uns herzlich willkommen, wenn Sie auf der Suche nach ihrer Laube sind. 
Falls keine Gärten frei sind, führen wir eine Warteliste, da immer mal wieder ein Garten frei wird. Eine einmalige Gebühr in Höhe von 90 Euro wird bei Aufnahme in den Verein fällig, zudem muss ein Ablösebetrag für die Laube und die mehrjährigen Pflanzen des Vorpächters gezahlt werden. Hier richtet sich die Höhe der Zahlung nach einem Wertgutachten, dass von unseren Fachberatern erstellt wird. Der Vorstand des Kleingärtnervereins steht dafür ein, dass Kleingärten in Pinneberg erschwinglich bleiben. Nicht zuletzt tragen die Vorschriften des Bundeskleingartengesetzes dazu bei, dass das Kleingartenwesen sozialverträglich ist.

Und noch etwas ....
Besucher sind  in unseren Anlagen jederzeit willkommen. Kleingärtner sind im allgemeinen sehr umgänglich und freundlich. Probieren Sie es aus!

 

Birgit Scheelke (Vorsitzende)

Kurt Meier (stellv. Vorsitzender)

Renate Frentrup (Schriftführerin)